7.1.10 Von Kreisen, Säulen und Balken

:check: Öffne die :gd: Protokolldatei und kopiere sie in dein Google Drive (Datei → Kopie erstellen). Gib der Datei den Namen
7.1.10 DEINNAME Von Kreisen, Säulen und Balken.

:check: Gib mir (si@pws-don.de) die Datei dann zum Kommentieren frei. Wenn du dabei Hilfe brauchst, frage mich. Schreibe deinen Namen in die Überschrift.

In dieser Datei notierst du dir alles, was zu dieser Einheit gehört, außer, du wirst aufgefordert, etwas auf Papier zu schreiben.

1. Hans hat schlechte Laune

Host schaut sich den Zettel genau an:

:check: Beantworte in die Protokolldatei folgende Fragen:

  1. Was ist auf dem Zettel zu sehen?
  2. Wie viele Spiele wurden am Samstag/am Sonntag gespielt?
  3. Wer war am Samstag/am Sonntag Gewinner?
  4. Wer ist der Gesamtsieger?
  5. Stelle eine Gesamtrangliste von Samstag und Sonntag auf.
  6. Warum ist Hans so schlecht drauf?

2. Ein Diagramm erstellen

Stell dir vor, jeder Spieler, der ein Spiel gewinnt, bekommt 1 Euro und legt ihn auf seinen Stapel. Wie würden die Stapel für jeden Spieler am Ende der Spiele am Samstag und am Sonntag aussehen? Wie würde der Gesamtstapel am Ende am Sonntag aussehen. Ich habe für dich schon einmal angefangen. :check: Übertrage die drei Stapel in den Übungsheft. Beschrifte die Achsen entsprechend. Vielleicht ist es eine gute Idee, eine Münze ein halbes Kästchen hoch zu zeichnen.

Hey, du hast gerade dein erstes Diagramm erstellt. Darum soll es in dieser Einheit gehen. Diagramme.

Es gibt viele verschiedene Arten von Diagrammen. Die häufigsten sind Liniendiagramme, Balkendiagramme, Säulendiagramme und Kreisdiagramme.

:check: Informiere dich auf dieser Webseite, wie die einzelnen Diagrammarten aussehen und versuche sie in deiner Protokolldatei zu beschreiben. Vielleicht findest du im Netz noch eine weitere Webseite, die diese Diagrammtypen gut erklärt. Du solltest für deine Recherche aber nicht mehr, als 5 Minuten verwenden.

:check: Wenn du Zeit und Lust hast, kannst du auch ein Diagrammquizz oder ein Diagrammmemorie spielen.

:check: Jetzt kannst du sicher auch ein Balkendiagramm vom Samstag erstellen (Übungsheft). Bitte beschrifte auch die Achsen entsprechend.

3. Werde zum Diagramm-Profi

Bei Balken-, Säulen- und Liniendiagrammen nennt man die horizontale Achse x-Achse und die vertikale Achse die y-Achse. Die Achsen werden meistens mit einer Größe und einer Einheit bezeichnet. In unserem Säulendiagramm stehen die Namen der Spieler an der x-Achse. Die y-Achse gibt die Anzahl der gewonnenen Spiele an.

:check: Wie würden die x- und die y-Achse beim Balkendiagramm bezeichnet werden? Schreibe in deine Protokolldatei.

Liniendiagramme werden meist nur dann verwendet, wenn kontinuierlich Daten vorhanden sind. Misst man zum Beispiel die Temperatur einen ganzen Tag lang und trägt die Uhrzeit auf der x-Achse ab und die Temperatur auf der y-Achse, dann entsteht ein Liniendiagramm, da zu jeder Zeit eine Temperatur gemessen werden kann.

Im Internet habe ich dieses Diagramm gefunden. Es ist zwar nicht auf Deutsch aber – ein Vorteil von Diagrammen – man kann schon sehen, was dargestellt werden soll.

:check: Beantworte folgende Fragen in deine Protokolldatei:

  1. Aus welchem Jahr stammt das Diagramm?
  2. Was heißt „28 meetpunten“ auf Deutsch :) ?
  3. Was ist die höchste/die niedrigste Temperatur, die gemessen wurde?
  4. Wann wurden diese beiden Temperaturen gemessen?
  5. Welche Temperatur hatte Dirk um 4:00 Uhr/12:00 Uhr/22:00 Uhr?
  6. Finde eine Größenbezeichnung und eine Einheit für die x-Achse/y-Achse.
  7. Wie oft wurde gemessen?
  8. Welche Sprache ist denn das?

Hans' Vater ist schon Diagramm-Profi und hat ein Kreisdiagramm vom Samstag erstellt.

Das ist jetzt schon wieder etwas ganz anderes. Rund halt.

:check: Kannst du die Spieler den Kreissektoren zuordnen? Schreibe jeweils den Namen und die gewonnenen Spiele auf. Bestimme den Anteil (gekürzter Bruch) der Spiele, die jeder Spieler gewonnen hat.

:check: Um die Bruchteile noch etwas zu festigen kannst du diese Übungen durchführen:

4. Zusammenfassung

Jetzt hast du schon eine Menge über Diagramme gelernt. Du kennt unterschiedliche Diagrammarten, kannst Größen zu bestimmten Teilen von Diagrammen zuordnen und hast erkannt, dass Diagramme Situationen aus der Umwelt/dem Leben abbilden.

:check: Zum Abschluss noch eine kleine Übung ins Heft: Welche Bruchteile sind gegeben, welche Anteile sind gleich?

Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern.

Und hier noch ein Mal ein Video zur Zusammenfassung:

This website uses cookies for visitor traffic analysis. By using the website, you agree with storing the cookies on your computer.More information